Schüleraustausch Dänemark (Aalborg)

Schüleraustausch 2018/19 - Schlafplätze gesucht!

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,                                           Rechtenbach, im Oktober 2018

liebe Freunde unserer Schule,

 

wir wenden uns heute mit einem besonderen Anliegen an Sie und hoffen auf Ihre Unterstützung.

 

Seit 15 Jahren betreibt die Gesamtschule Schwingbach mit viel Freude und Engagement einen Austausch mit ihrer dänischen Partnerschule, der Klostermarksskolen in Aalborg.

 

Im September waren wir mit einer Gruppe unserer Schülerinnen und Schüler dort, vom 20.bis 26. März 2019 findet der Besuch der dänischen Partner bei uns statt.

 

In der dänischen Gruppe sind in diesem Jahr 20 Teilnehmer mehr als in unserer deutschen Partnergruppe. Für die dänischen Schülerinnen und Schüler, die Deutsch als Fremdsprache lernen, ist die Teilnahme an einem Besuchsprogramm verpflichtend. Daher haben wir uns zum Ziel gesetzt, auch denen, die keinen deutschen Austauschpartner haben, eine Teilnahme an unserem Austauschprogramm zu ermöglichen.

 

Sie können uns dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen:

 

-  Sie haben in diesem Jahr bereits einen dänischen Gast, da Ihr Kind am Austauschprogramm

    teilnimmt? Haben Sie die Möglichkeit, noch einen zweiten Gast bei sich aufzunehmen?

-  Sie nehmen in diesem Jahr nicht an dem Austauschprogramm teil? Könnten Sie sich vor-

   stellen, in der Zeit vom 20. bis zum 26. März 2019 trotzdem einen dänischen Gast zu be-

   herbergen? Wenn Ihr Kind die Jahrgansstufe 8 bis 10 unserer Schule besucht, besteht die

   Möglichkeit, in dieser Zeit am Programm teilzunehmen.

-  Sie können keinen dänischen Gast aufnehmen? Vielleicht kennen Sie aber eine Familie, die

    eine Möglichkeit dazu hat, und die Sie auf unser Anliegen hinweisen könnten?

Für dänische Gäste, die nicht in einer Familie aufgenommen werden können, ist eine Unterbringung in der Jugendherberge geplant. Wesentlicher Bestandteil des Programms ist allerdings der Kontakt zu einer deutschen Familie, dies möchten wir mit Ihrer Hilfe ermöglichen.

 

Die dänische Gruppe wird am 20. März (Mittwoch) abends am Gießener Bahnhof ankommen und von dort am 26. März (Dienstag) morgens wieder abfahren. Am 23. März (Samstag) ist in unserem Programm ein Ganztagsausflug für alle Schülerinnen und Schüler vorgesehen, und am Sonntag, den 24. März ist „Familientag“, den die Familien mit ihren Gästen verbringen. Weitere Informationen werden wir Ihnen bei Interesse gerne zukommen lassen. Für Ihre Rückfragen stehen wir zur Verfügung.

  

Mit herzlichen Grüßen,

 

euer/ Ihr Dänemark-Team (Michael Lübeck & Axel Cordes)

 

PS:  Wenn Sie einen dänischen Gast bei sich aufnehmen können, ist das für unsere Schule eine große Unterstützung. Wir freuen wir uns dann für die weitere Planung sehr über eine zeitnahe Rückmeldung.

 

Vielen Dank!

Backen und Büfett, Minigolf und Märchen

Kennenlernen mit Spaß beim Dänemark-Austausch 2018

 

 

 

Sogar die Bahn war zur Feier des bereits 15. Dänemark-Austauschs der Gesamtschule Schwingbach auf die Minute pünktlich – und das nach immerhin elf Stunden Fahrt zwischen Gießen an der Lahn und Aalborg am Limfjord. Eine Woche lang, vom 4. – 11. September, konnten 19 Schülerinnen und Schüler der 8. – 10. Klassen, begleitet von Axel Cordes und Michael Lübeck, ihre dänischen Partner/innen in ihrer Schule, ihrer Familie und ihrer Region Nordjütland kennenlernen – und das auch noch mit viel Spaß.

Der erste Tag begann mit einer Begrüßung und einem Rundgang durch die Klostermarksskolen und endete mit einer Runde Minigolf – natürlich mit deutsch-dänischen Teams. Themenschwerpunkt der Woche war diesmal Hans Christian Andersen, der wohl berühmteste dänische Schriftsteller, den viele von seinen Märchen kennen. Es gab unter anderem einen Spielfilm und beim Samstagsausflug in das Freilichtmuseum Den Gamle By in Århus eine englischsprachige Führung zu dem Autor und der Zeit und Umgebung, in der er lebte.

 

Der Besuch der Nasenbären im Aalborger Zoo fiel zwar ins Regenwasser – stattdessen entwickelten deutsch-dänische Teams ihr eigenes "Tabu"-Spiel mit Begriffen aus dem Bereich des gemeinsamen Austauschs –, doch insgesamt zeigte sich Petrus gnädig. Am Sonntag gestalteten viele Familien Ausflüge mit ihren deutschen Gästen, z.B. an die nordjütlandische Küste bei Blokhus. Weitere Höhepunkte – neben der freundlichen Aufnahme in den Aalborger Familien – waren der gemeinsame Abend in der Turnhalle mit Elternbüfett, das Backen von dänischen Butterkeksen und das abschließende Teambuilding auf dem Gelände einer Aalborger "Produktionsskolen".

 

Vom 20. – 27. März 2019 werden die dänischen Partner/innen zu Gast an der Schwingbachschule sein.

 

(Text & Fotos: Axel Cordes)

Viel Spaß mit denen (Dänen)

14. Austausch mit Aalborg an der Schwingbachschule 2017

 

Die Grippeviren waren dann doch gnädig: Gerade noch rechtzeitig wieder fit waren die 40 Schwingbach-Schüler/innen, die am Donnerstagabend ihre Gäste aus dem hohen Norden in Empfang nahmen. Auf die Sekunde pünktlich – und das nach 12 Stunden Fahrt aus Aalborg in Nordjütland – traf der Zug mit 42 Dän/inn/en und ihren drei Lehrerinnen Jane Kjaer Steffensen, Mette Kortegaard und Gitte Storm Lagefoged am Gießener Bahnhof ein.

 

Die Neuntklässler/innen aus der Klostermarksskolen erwartete ein von den deutschen Lehrkräften Frau Ogasa, Her Lübeck und Herr Cordes organisiertes und von einigen Schwingbach-Kolleg/inn/en unterstütztes abwechslungsreiches Programm innerhalb und außerhalb der Schule. Das so genannte Bergfest, der gemeinsame deutsch-dänische Abend mit einem von den deutschen Gasteltern bereiteten üppigen Büfett (einschließlich deutscher und dänischer Fähnchen in den Frikadellen), ist schon lange Tradition. Diesmal sorgten vor allem einige spontane Tanz- und Musikeinlagen in der mit der Aula verbundenen Mensa für gute Laune. Darüber hinaus wurden die erfolgreichsten deutsch-dänischen Teams geehrt, die an einer Wetzlarer Stadtrallye (mit Herrn Lübeck) und einem Deutschland-Quiz (bei Herrn Cordes) teilgenommen hatten.

Das Kennenlernen der Schwingbachschule wurde durch gemeinsamen Sportunterricht (bei Herrn Schäfer), einen Deutschkurs zum Thema Lieblingswörter (mit Frau Ogasa) und einen Tanzworkshop (mit Frau Schäfer) aufgelockert, bei dem die Aula gefühlt zur Skihütte wurde.

 

Die Höhepunkte des Ausflugsprogramms waren der Besuch der Wartburg – bei anfangs sogar strahlendem Sonnenschein – und die Fahrt nach Frankfurt mit Besuch des Filmmuseums.

Die deutschen Gasteltern sorgten wieder einmal dafür, dass sich die Gäste aus Nordjütland wohlfühlten, und hatten ganz offenbar selbst „viel Spaß mit denen (Dänen).“ Herzlichen Dank an unsere austauschfreudigen Eltern!

 

Nach dem Austausch ist vor dem Austausch: Die nächste – und somit 15. – Runde der deutsch-dänischen Begegnungen wird wiederum im September und im März/April des kommenden Schuljahres stattfinden.

 

(Text & Fotos: Axel Cordes)