Wieder eine Veranstaltung der besonderen Art:

Abschlussklassen der Gesamtschule Schwingbach coronakonform, aber herzlich verabschiedet

 

 

Dass die jahrelang herbeigesehnten feierlichen Verabschiedungen zehnter und neunter Klassen zurzeit anders gestaltet werden müssen, ist schon fast zur pandemiebedingten Gewohnheit geworden. Bei den aktuellen Abschlussjahrgängen jedoch war das komplette letzte Schuljahr völlig anders als gewohnt. Als die stellvertretende Schulleiterin Elke Schäfer unter anderem vom "Schienenersatzverkehr" auf der so eigentlich nicht gebuchten "Reise" sprach, meinte sie vor allem den monatelang praktizierten Distanzunterricht mit Videostunden und Onlineaufgaben, der für Schülerinnen und Schüler wie auch für die Lehrkräfte ungeahnte Belastungen mit sich brachte. Nicht ganz ohne Stolz teilte sie daher mit, dass von den in diesem Jahr die Gesamtschule Schwingbach verlassenden 103 Schülerinnen und Schülern 48% eine gymnasiale Oberstufe besuchen werden. Gut 18% werden auf eine Fachoberschule wechseln, fast 15% eine Ausbildung beginnen und über 11% in das Schulmodell "BÜA" gehen.

Lasse Schmidt (GSS-Abgänger 2019) versicherte als Vertreter des Fördervereins, dass "wer von dieser Schule abgeht, auf Ballhöhe" sei, und ehrte anschließend die Besten der jeweiligen Klassen: Jamie Klemm (9H, Notendurchschnitt 2,4), Alina Geipel (10a, 1,0), Annika Winkens (10b, 1,0), Melissa Gerischer (10c, 1,5) und Glenn Becker (10d, 1,5). Zudem wurden Dustin Stanzel (Schulsanitätsdienst), Maximilian Skranschewsky, Enis Khalfaoui und Tobias Obert (Lernmittelausleihe) und Lucy Sarges (Digitale Helden) für ihr außerunterrichtliches Engagement geehrt, Enis Khalfaoui zusätzlich für seine km-Leistung im letztjährigen Schulradeln.

Ulrike Kolmer-Zörb gratulierte dem Abgängerjahrgang im Namen des Schulelternbeirats und attestierte: "Ihr habt einen großartigen Schritt geschafft."

Auch die Redebeiträge der jeweiligen Klassen und ihrer Klassenlehrkräfte waren von Dankbarkeit und ein wenig Wehmut geprägt. "Auch wenn es wehtut, ist es Zeit zu gehen …, egal wohin die Reise geht" hieß es denn auch in der Musik zu einem der rückblickenden Filmbeiträge.

 (Text & Fotos: Cordes)

Herzlich willkommen