Rechtenbacher in Dänemark

Austausch-Fahrt nach Aalborg/ Dänemark

Zum bereits sechzehnten Mal besuchte eine Gruppe der Gesamtschule Schwingbach die Klostermarksskolen im dänischen Aalborg. 36 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 – 10 nahmen die gut zwölfstündige Busfahrt nach Nordjütland gerne auf sich, um eine Woche in den Gastgeberfamilien ihrer dänischen Partner*innen und natürlich auch in deren Schule, einer Privatschule von Klasse 1 – 10, zu verbringen. Die Schwingbachlehrkräfte Christiane Grzimbke-Barth, Axel Cordes und Pfr. Michael Lübeck begleiteten die Austauschwoche.

Wie immer hatten die dänischen Kolleg*innen ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Neben Unterrichtsbesuchen (gemeinsam mit den Partner*innen in den neunten Klassen oder mit den achten Klassen, die im nächsten Jahr am Austausch teilnehmen werden) gab es mehrere Ausflüge, z.B. in das Museum des weltberühmten Architekten Utzon (u.a. Sydney Opera House) oder das Museum „Kunsten“ für zeitgenössische Kunst. Cooler fanden die meisten die gemeinsame Videorallye zum Thema „Street Art“ in der Nähe der Schule, das Minigolfspielen in deutsch-dänischen Teams und vor allem den Samstagsausflug in den Freizeitpark Fårup Sommerland nordwestlich von Aalborg. Den Familiensonntag verbrachten etliche mit ihren Gastfamilien am nahegelegenen Nordseestrand. Das gemeinsame Bergfest mit großem Büfett in der Turnhalle der Schule gehört seit Langem zum Programm, ebenso das Teambuilding, das eine so genannte „Produktionsskole“ in Aalborg für die Klostermarksskolen organisiert – diesmal wegen des einzigen Regentags ausnahmsweise drinnen.

Dieser konnte die sonnige Stimmung jedoch nicht trüben: Die deutschen Schüler*innen freuen sich jetzt auf den Besuch aus Aalborg im März – und nicht wenige wollen auch unbedingt im nächsten Durchgang wieder teilnehmen.