Nelly Tessmer aus der 6a liest am besten:

Sieg beim Vorlesewettbewerb an der Schwingbachschule

Es ist bereits der sechzigste Vorlesewettbewerb, den die Stiftung Börsenverein des Deutschen Buchhandels alljährlich im Dezember für die sechsten Klassen ausschreibt.

An der Gesamtschule Schwingbach traten am Nikolaustag sechs Kandidatinnen und Kandidaten aus vier sechsten Klassen mit jeweils zwei Leseproben im freundschaftlichen Wettbewerb in der Aula gegeneinander an. Alle mussten eine vorgelegte Passage aus der „Eragon“-Buchreihe vorlesen, glänzten aber erwartungsgemäß besonders bei den selbst ausgewählten Büchern. Dabei deckten die jungen Leseratten wieder viele verschiedene Genres von „Harry Potter“ über „Die drei !!!“ bis zu Action und Fantasy ab.

Die aus den Lehrkräften Verena Louven (Organisation), Sabrina Junghans, Friederike Schweizer, Nico Burda und Uwe Rütten sowie der Schülerin Kirsten Hartmann bestehende Jury hatte gut zu tun: Ganz knapp konnte sich am Ende Nelly Tessmer aus der 6a mit einem Ausschnitt aus den „Dork Diaries“ und Einblicken in die Probleme der „nicht ganz graziösen Eisprinzessin Nikki“ durchsetzen.

Kleine Präsente erhielten alle Klassensieger/innen, aber Nelly Tessmer wird es vergönnt sein, die Gesamtschule Schwingbach demnächst auf der nächsthöheren Ebene zu vertreten.

 

 

 

(Text & Fotos: A.Cordes)