Leben mit Blindheit:

Frau Thomaka besucht Schüler der Schwingbachschule

Die Klassen 7a mit ihrer Deutschlehrerin Frau Klytschnikow, 7b und 7c mit ihrer Deutschlehrerin Frau Louven haben das Jugendbuch „Der verlorene Blick“ von Jana Frey im Unterricht gelesen und bearbeitet. Dabei wurden viele Informationen und Erfahrungen zum Thema Blindheit gesammelt. So lernten die Schüler beispielsweise die Brailleschrift kennen und konnten mit dieser auch selbst Sätze entwerfen.

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit besuchte Frau Thomaka, die selbst von Geburt an blind ist, die Schüler. Für jede Klasse nahm sie sich je eine Unterrichtsstunde Zeit, um die zahlreichen Fragen zu beantworten. Frau Thomaka berichtete über ihre Arbeit beim Regierungspräsidium Gießen, wie man einen Kuchen backen kann, mit den vielen Farben im Kleiderschrank zurechtkommt und Vieles mehr.

Sehr beeindruckt waren die Schüler davon, wie Frau Thomaka einen Auszug aus einem Buch mit Brailleschrift vorlas und den Umgang mit dem Handy, auf dem sich spezielle Apps befinden, demonstrierte.

Die Pause verbrachte Frau Thomaka mit den Schülern, zeigte ihnen, wie man Sehbehinderte führt, und erkundete mit Hilfe der Schüler die Schule.

Eine auf beiden Seiten tolle Erfahrung!

 

(Text & Foto: Cordes/ Louven)