Kommt Zeit, kommt Rad

Gesamtschule Schwingbach ist jetzt Bikeschool – Übergabe im Rahmen des Sommerfests

Zwei Dinge sind sicher. Erstens: Kommt Zeit, kommt Rad – in diesem Fall 14 Mountainbikes. Zweitens: Petrus muss ein Schwingbacher gewesen sein, denn er hielt wieder mal seine schützende Hand über das Sommerfest der Rechtenbacher Gesamtschule und verwöhnte die zahlreichen Besucher/innen, darunter der neue Erste Kreisbeigeordnete Roland Esch, MdB Dagmar Schmidt und Bürgermeister Christof Heller, mit perfektem T-Shirt-Wetter.

Im Vorjahr hatte ein Sponsorenlauf im Mittelpunkt gestanden. Schüler/innen und Lehrkräfte waren für das Zustandekommen des Projekts Bikeschool viele Runden um das Schulgelände gelaufen. Nun wurden die Fahrräder der neuen Gesamtschule Schwingbach feierlich übergeben. Jana Diehl von der AOK mit einem Förderscheck über € 6428,80, Florian Mayer von Bikepool Hessen e.V. und Volker Spieß vom Rechtenbacher Fahrradladen Radsport Spieß strahlten mit den Lehrkräften Bärbel Hendrich, Jens Hubert, Mario Schäfer und Stefan Finke um die Wette. Nach der Übergabe drängten sich die Schüler/innen danach, die neuen Bikes auf dem Sportplatz gleich auszuprobieren. Die Bikes und eine angegliederte Werkstatt werden in Zukunft den Unterricht und Arbeitsgemeinschaften der frischgebackenen Bikeschool bereichern. Die Lehrkräfte werden von Bikepool e.V. geschult.

Zweiter Schwerpunkt des Sommerfestes waren die Ehrungen von etwa 90 besonders erfolgreichen und engagierten Schüler/innen durch den Fördervereinsvorsitzenden Mario Kúca. Dazu gehörten Schulsprecher Lasse Schmidt, die gut 20 Mitglieder des Jugendparlaments ebenso wie die Sieger/innen von Mathewettbewerben, die Digitalen Helden, die Sanitäter/innen und die Mitglieder der beiden Schulbands sowie drei Schüler/innen, die durch Zivilcourage Konflikte zwischen Mitschüler/inne/n entschärft hatten (Nele Müller, Lawin Demir, Thomas Stifanos). Zusätzlich wurden die Klassen mit den jeweils schönsten und saubersten Klassenräumen jedes Jahrgangs belohnt. Besonders lobenswert: die Klasse 7b.

Wie immer wurde das Sommerfest von einem Verwöhnprogramm umrahmt: kulinarisch u.a. durch den Schulelternbeirat, den Förderverein und das Mensateam, musikalisch durch die beiden Schulbands und den Wahlpflichtkurs Musik. Mitmachangebote (Sport, Schminken bei der Sozialarbeit an Schulen, Feuerwehr) sowie eine Ausstellung besonders gelungener Bilder aus dem Kunstunterricht rundeten den entspannten Nachmittag ab.

(Text & Fotos: Cordes)