Auch Schwingbach hilft ukrainischen Kriegsopfern –

Transport mit Spenden geht von Rechtenbach auf die Reise

Tatkräftige und in kurzer Zeit organisierte Hilfe für Kriegsopfer in der Ukraine leistete jetzt die Gesamtschule Schwingbach. Am Donnerstagnachmittag wurden von mehreren fleißigen Helferinnen und Helfern aus der Schulgemeinde Spenden aus der Schüler-, Lehrer- und Elternschaft in einen Transporter verladen. Zusätzlich kamen noch gut € 2800 an Geldspenden zusammen.

Die Schulgemeinde unterstützte damit einen aus acht Fahrzeugen bestehenden Transport einer ehrenamtlichen Hilfsinitiative unter Leitung der Reservisten- Arbeitsgemeinschaft Sanitätsdienst Oberhessen, welcher am Wochenende nach Zielona Góra (Polen) aufbrach. Der Transport bestand vorwiegend aus medizinischen Hilfsmitteln und Nahrungsmitteln, welche an einen Kulturverein übergeben wurden. Dieser brachte die Hilfsmittel in die Ukraine bis in den Großraum Kiew.

Neben Bekleidung, die auch für die immer noch eisigen Temperaturen vor Ort geeignet ist, wurden und werden vor allem Werkzeuge, Batterien, Hygieneartikel, Grundnahrungsmittel und medizinisches Hilfsmaterial vom Desinfektionsmittel über Pflaster bis zu Antibiotika gebraucht.

Die Organisatorinnen und Organisatoren des Transports rund um Frau Jennyfer Becker aus dem Schulelternbeirat bedankten sich herzlich bei der gesamten Schulgemeinde für die tatkräftige und spontan umgesetzte Hilfsbereitschaft.

(Text & Foto: A.Cordes)

Herzlich willkommen